75 Jahre JEEP: Große Feier mit einmaligem Wrangler-Sondermodell

Diese Woche vor 75 Jahren – genauer: Am 15. Juli 1941 – erhielt Willys-Overland von der US-Regierung den Auftrag zum Bau eines leichten Militärfahrzeugs namens „Willys MB“. Und damit begann Offroad-Geschichte. Aber erst 1954 wird aus „Jeep“ auch eine Marke, dann nämlich lässt sich Willys-Overland erst das berühmte Four-Letter-Word schützen lässt. Bis zu diesem Zeitpunkt war „Jeep“ schon längst zum Gattungsbegriff für leichte Geländefahrzeuge geworden, und das verknüpft die Jeep-Geschichte auch mit der des Toyota Land Cruiser: Bis zu jener Markeneintragung nämlich hieß das Produkt aus dem Hause Toyota schlicht „Toyota Jeep BJ“. Einfach, weil es ein Fahrzeug im Jeep-Stil war und den B-Motor in sich trug – so einfach war die Welt. Insofern allerdings war der Marketing-Coup aus dem Hause Jeep auch ein Glücksfall, denn sonst würden wir uns heute nicht um einen so wunderbar griffigen Namen wie „Land Cruiser“ scharen.

Zum 75sten Geburtstag stellte Jeep diese Woche ein im wahrsten Sinne des Wortes „einzigartiges“ Konzeptfahrzeug auf die Räder: Den „Jeep Wrangler Salute“, ein Einzelstück.

„Wir haben den Jeep Wrangler 75th Salute als Konzeptfahrzeug gebaut um Geschichte und Herkunft unserer Marke zu feiern. Gleichzeitig wollen wir zeigen, dass auch heute, nach 75 Jahren, unser ikonischer Wrangler ganz eindeutig und sofort erkennbar verbunden ist mit dem original Willys MB,“ sagte Mike Manley, Leiter Marke Jeep – FCA Global.

Und das ist den Designern auch gelungen: Das Konzeptfahrzeug sieht dermaßen verboten knackig aus, dass man ihn sich tatsächlich sofort ins Wohnzimmer stellen würde. Die Anleihen an den Urahnen sind eindeutig und wohlgesetzt, bei gleichzeitig moderner Anmutung. Ganz im Ernst: Das ist eine gelungene Umsetzung des „Heritage“-Gedanken!

Der Wrangler 75th Salute basiert auf einem Wrangler Sport, präsentiert sich jedoch gänzlich ohne B- und C-Säulen oder Türen. In Military Olive, 16-Zoll-Stahlrädern, 32-Zoll-Militär-Radialreifen mit typisch asymmetrischem Profil, außenliegender Haubenverriegelung, dem Reserverad am Heck, Sitzen mit Planenstoff und ohne Kopfstützen, schönen runden Rückspiegeln und – man höre und staune – echten Stoßstangen aus Stahl kommt das Sondermodell herrlich frisch und reduziert daher…ein echter Gute-Laune-Allradler fürs Wochenende.

Aber eben leider nur als Einzelstück.

Glückwunsch, Jeep, auf die nächsten 75 Jahre!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address