Der 80er und das 60-Meter-Loch

Wenn man ans Grundwasser möchte, buddelt man Löcher. Bei mir im Garten bekomme ich recht schnell nasse Füße, in Saudi-Arabien muss man da schon tiefer buddeln: Bis zu 100 Meter tief sind die Schächte im Sand, mehrere Meter im Durchmesser, ausgeschachtet mit Beton und Steinen…und, wie in der Wüste üblich, gänzlich ohne Kennzeichnung.

Das kann zu Überraschungen führen, wenn man nicht ortskundig ist.

Im Jahre 2011 zum Beispiel, als ein junger Saudi an einem lauschigen Donnerstag außerhalb von Riyadh mit seinem 80er durch die Wüste brezelte und es urplötzlich „plumps“ machte: Der junge Heißsporn hatte die one-in-a-million-Chance exakt getroffen und seinen Land Cruiser tatsächlich zielgerichtet in ein solches 60-Meter-Loch gesteuert.

Und als wäre das noch nicht Chance genug, hat er den Sturz nicht nur überlebt, sondern wurde sogar gefunden, gerettet und hat nur eine ordentliche Beule am Schädel davongetragen.

Der Junge hätte Lotto spielen sollen. Mit DEM Glück hätte er alles abgeräumt!

Invalid Displayed Gallery

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address