Der Land Cruiser 300 kommt im April 2021

 

Dreizehn Jahre begleitet uns der “große” Land Cruiser 200 nun schon. Und das ist zweifelsohne ein wirklich langer Produktzyklus, selbst für einen aus dem vollen gefrästen Dampfhammer wie den Station Wagon. Die Gerüchteküche um einen möglichen Nachfolger brodelt natürlich schon entsprechend lange, aber bis auf ein paar Kleinigkeiten ist bislang nicht viel durchgesickert – schon gar nicht ein eventuelles Datum für den Launch. Es gab Vermutungen, exzessive Blicke in die Glaskugel, naheliegende oder schaurig-schreckliche Visualisierungen…aber handfeste Infos? Fehlanzeige. Nur bisweilen bahnte sich ein kleines Info-Stückchen den Weg an die Oberfläche: Letztes Jahr z.B. ließ sich aus sehr gut unterrichteten und überaus schweigsamen Kreisen heraushören, dass das Board of Directors den Entwurf des neuen Station Wagon wohl mit einer Aussage wie “wenn das der Neue wird, bleiben wir beim Alten” zu den Designern zurückgeschickt hat, so zumindest die Legende…und eventuell ein Teil der Geschichte. Der zweite Teil hängt schlicht mit diesem vermaledeiten Jahr 2020 zusammen: Durch Corona waren keine ausführlichen letzten Testläufe in den entsprechenden Märkten möglich, also wurde die Einführung konsequenterweise um ein Jahr verschoben.

Jetzt aber wird es tatsächlich ernst: Vor ein paar Wochen wurde auf einigen einschlägigen Websites recht konkret “September 2021” kolportiert, nach einem sehr interessanten Telefonat vor ein paar Tagen kann ich das aber noch ein wenig korrigieren: Offensichtlich erblickt der neue Land Cruiser Station Wagon bereits im April 2021 das Licht der Öffentlichkeit. Sicher: August wäre wahrscheinlicher, aber die Informationen über April sind sehr konkret, das wurde mittlerweile offensichtlich auch den Händlern mitgeteilt. Jenen zumindest, für die das relevant ist. Die meisten europäischen Händler zählen bekanntermaßen derzeit nicht dazu: Flottenverbrauch, Image und Absatzzahlen haben dem “Dicken” hierzulande den Garaus gemacht. Dennoch: Ich kann mir entfernt vorstellen, dass das eventuell wieder ein Thema wird, kommt doch “der Neue” mit modernen V6-Motoren und als Hybride, jedoch keinesfalls mehr mit diesen herrlichen, wuchtigen, unzerstörbaren, respekteinflößenden V8-Triebwerken: 1UR-FE, 3UR-FE, 1UZ-FE und auch der Turbodiesel 1VD-FTV werden aus dem Modellprogramm verschwinden. Wer also 5,7 röchelnde Liter in der Garage stehen haben möchte, der sollte vor dem Modellwechsel noch schnell zugreifen. Eine der Gerüchteküchen spricht allerdings davon, dass die 4,6-Liter-Maschine für die “General Countries” im Programm bleibt. Ich schätze, das gilt, wenn überhaupt, nur für den Übergang.

Stattdessen wird ein wenig mehr Effizienz Einzug halten: Es wird einen 3,5-Liter V6 Turbo geben, einen 3,3-Liter Turbodiesel – und auch eine Hybridversion mit einem 3,5-Liter Ottomotor. Letzterer könnte vom “regulären” Hybrid Synergy Drive abweichen: Hier wird bei Allradversionen der Vortrieb über zwei bzw. drei Elektromotoren hergestellt: Regulär gibt es Vorderradantrieb, der E-Motor für die Hinterachse wird bei Bedarf zugeschaltet. Dass ein solches System (wie es u.a. im RAV4 verbaut wird) für den Land Cruiser nicht taugt, ist offensichtlich…und genau das könnte bedeuten, dass der E-Motor direkt im Antriebsstrang verbaut wird, was dann auch die Verwendung eines “normalen” Automatikgetriebes ermöglicht. Reine Spekulation, natürlich, aber nicht völlig unwahrscheinlich.

 Die Basis für den neuen ist die aktuelle TNGA-Plattform, die “Toyota New Global Architecture”. Die Struktur des Rahmens wird dabei in weiten Teilen übernommen, Aufhängung und Allradantrieb (permanent)  jedoch komplett neu entwickelt. Man hört von einem CVT (also einem stufenlosen Getriebe), was ich persönlich aber eher für eine Verwechslung halte, denn dabei geht es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den Antrieb des Hybriden, also den bekannten Hybrid Synergy Drive, dessen Leistungsverzweigung jedoch nicht über ein CVT arbeitet, sondern über ein Planetengetriebe. Vor allem war von einem “10-stufigen CVT” die Rede, was an sich ja widersinnig ist…das aber könnte wiederum auf einen 10-Stufen-Automaten hindeuten – ach, wer weiß das schon, es liegt eben alles im Nebel. Toyota ist schweigsam, und im April wissen wir mehr. ;-)

Und da “April 2021″ (für den Benziner, der Diesel kommt im Juni) schon demnächst ist, heißt auch: Februar 2021 ist der letzte Produktionsmonat für den 200er.

In der Größe wird er vermutlich (welch Wunder) nochmals wachsen, die Rede ist von 4.970 x 1.985 x 1.870, das wären 20 mm mehr in der Länge, 5 mm mehr in der Breite und 10 mm weniger in der Höhe. Der Radstand wächst um 50 mm auf 2.900. Der Innenraum soll nochmals hochwertiger werden, u.a. wird statt des 8″-Displays nun eines in 12,3” verbaut. Der Preis steigt erneut, auch das wundert nicht.

Optisch wird sich der 300er übrigens offensichtlich am 200er orientieren (“Keep Concept”), aber auch das ist keine große Überraschung. Das Design wird sicher etwas klobiger, dem Vernehmen nach wurde aber u.a. die Taille ein wenig abgesenkt, was der Übersicht im Gelände sehr gut tun sollte.

Die schönsten (*hust*) Renderings diverser on- und offline-Magazine habe ich Euch hier mal zusammengestellt:

Land-Cruiser-300-9

Bild 2 von 21

Ist das nicht traumhaft? Ich wünschte, ich hätte das nie gesehen. Aber jetzt muss ich wohl damit leben. *schluchz* Aber wie gesagt: Das sind Visionen außenstehender, das hat also nicht zwingend irgendwas mit der Realität zu tun.

Wie auch immer: Die Spannung steigt!

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.