Hilux/Australien: Probleme mit DPF, Antriebswellen, Luftmengensensoren

Die australische Presse berichtet von einer Häufung von Werkstattaufenthalten des Hilux in letzter Zeit. Die Hauptprobleme sind wohl verstopfte Dieselpartikelfilter, verstaubte Luftmengensensoren und ein Schlagen aus dem Antriebsstrang, das offensichtlich von der Antriebswelle verursacht wird.

Die Probleme sind für sich genommen weit unter der Grenze für einen Rückruf und werden anhand der üblichen Service-Bulletins während eines Werkstattaufenthaltes behoben – wenn der Kunde das Problem anspricht. Der verstopfte DPF (erkennbar an massiver weißer Rauchentwicklung aus dem Auspuff) wird gespült, wobei der Kunde mindestens drei Mal zur Spülung kommen muss, bevor der DPF ersetzt wird. Ein verstaubter Luftmengensensor (vermutlich ein typisch australisches Problem, u.U. kann die Motorsteuerung dabei auch in den Notlauf schalten) wird getauscht, ebenso (nach zweifacher Bemängelung) das Schiebestück der Antriebswelle.

Toyota Australien hat sich für die Probleme entschuldigt und bestätigt, dass man sich darum kümmere.

Der ganze Artikel hier bei couriermail.com.au >>

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.