Hilux-Facelift 2020: Offizielle Bilder, Daten und Details

Dass der Hilux dieses Jahr eine Überarbeitung erfährt, ist bekannt. Auch die Eckpunkte “Facelift” und “2,8-Liter-Maschine” sind keine Neuigkeiten mehr, und Bilder haben wir auch schon gesehen.

Nun hat Toyota die offiziellen Bilder freigegeben und auch die endgültigen Daten und Ausstattungen mitgeliefert. Die Neuigkeiten in der Übersicht:

  • Augenfälligste Neuerung: Die Frontpartie wurde überarbeitet, der Hilux schaut jetzt bulliger, kraftvoller, selbstbewusster aus der Wäsche. Die Formensprache übernimmt das ursprünglich für Thailand gedachte Facelift aus dem Jahre 2017, das seit 2018 in Deutschland die Top-Varianten schmückte. Das wurde nochmal deutlich überarbeitet und prägt nun alle Varianten.
  • Front und Heck tragen nun auch neu gestaltete LED-Leuchten.
  • Innen gibt es ein neu gestaltetes Kombiinstrument und ein neues, 8-Zoll-großes Infotainment-Display; verbessert wurde auch das Multimedia-System, das jetzt noch schneller auf Eingaben reagiert (das glaube ich erst, wenn ich es sehe) und endlich auch die Integration des Smartphones über Apple CarPlay und Android Auto erlaubt.
  • Die Ausstattungsliste umfasst unter anderem ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, ein Navigationssystem, eine Klimaautomatik, Einparksensoren an Front und Heck sowie ein JBL Premium Sound System mit neun Lautsprechern, Achtkanal-Verstärker mit 800 Watt und CLARi-fi Technologie. Desweiteren steht unter anderem eine “Sports Bar” aus Kunstharz mit einer elektrisch bedienbare Laderaumabdeckung aus Aluminium, eine verschließbare Ladeklappe, ein Hardtop und eine 12-Volt-Steckdose für die Ladefläche zur Wahl.
  • Neuzugang unter der mächtigen Motorhaube ist der aus dem Land Cruiser bekannte 1GD-FTV, ein 2,8-Liter-Turbodiesel mit jetzt 150 kW/204 PS und 500 Nm Drehmoment. Das beschleunigt die Fuhre zur Not in 10 Sekunden von Null auf Hundert, also satte 2,8 Sekunden schneller als der aktuelle und weiterhin verfügbare 2,4-Liter-Diesel 2GD-FTV. Der “Zwoachter” ist nur in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb und einer Sechsstufen-Automatik erhältlich und steckt in den beiden Karosserievarianten Extra Cab und Double Cab.
  • In allen drei Karosserieformen (Single Cab, Extra Cab und Double Cab) mit Allradantrieb bietet er jetzt eine Tonne Nutzlast und 3,5 Tonnen Anhängelast.
  • Lenksystem und Fahrwerk wurden verbessert, u.a. wurden die Stoßdämpfer neu abgestimmt, die Blattfedern optimiert und neue Lager verbaut.
  • Für den Geländeeinsatz gibt es eine Absenkung der Leerlaufdrehzahl von 850 auf 650 U/min und ein feiner abgestimmtes Gaspedal. Hinzu kommen das modifizierte elektronische Stabilitätsprogramm VSC und eine Reifenwinkelüberwachung. Bei den 2WD-Varianten wird das Sperrdifferenzial elektronisch simuliert.
  • Als neue Topversion legt Toyota für die Varianten Extra Cab und Double Cab die Ausstattungslinie „Invincible“ auf. Außen gibt es dafür ein eigenständiges Design für Kühlergrill, Stoßfänger, Unterfahrschutz, Kotflügel, Türgriffe, Räder und Ladeklappe, innen bietet der Invincible ein speziell gestaltetes Kombiinstrument, Applikationen in schwarzer Metallic-Optik und in schwarzem Chrom sowie einen eigenständigen Smart-Entry-Schlüssel. In den Double-Cab-Versionen gibt es zusätzlich eine Ambiente-Beleuchtung der Türen in „Clear Blue“ sowie zweifarbige perforierte Ledersitze.

Der Vorverkauf beginnt in den nächsten Wochen, ab Mitte September sind die Fahrzeuge im Handel.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.