Interview mit Hiroki Nakajima, Executive Chief Engineer Toyota Hilux

Hiroki Nakajima

Nakajima-san, wie hat der Entwicklungsprozess des neuen Hilux begonnen?

Getreu meines persönlichen Mottos „seeing is believing“ habe ich zu Anfang ganz bewusst möglichst viele
Länder weltweit bereist, in denen wir den Hilux anbieten, um mir persönlich ein Bild vor Ort von den
Begebenheiten und Anforderungen an einen Pick-up zu machen. In 110 der weltweit 172 Länder hatte ich
Gelegenheit, mich direkt mit Hilux-Nutzern zu unterhalten und zu erleben, unter welchen Bedingungen sie
den Hilux einsetzen.

Was haben Sie von diesen Reisen mitgenommen?

Bei den Diskussionen mit der Hilux-Gemeinde ergab sich eine Vielzahl interessanter Erkenntnisse. Vor allem
waren viele der Meinung, der Hilux habe Robustheit eingebüßt. Mir als Chefkonstrukteur war klar, dass
hiermit nicht die Langlebigkeit im Straßenbetrieb gemeint war. Während wir mit dem Begriff „Robustheit“
eher technische Langlebigkeit verstehen, reichen die Vorstellungen der Fahrer deutlich darüber hinaus. Und
zugleich erwarten viele heute ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit, denn sie nutzen das Fahrzeug
täglich im Alltag.

Was war das Ziel des Entwicklungsteams beim neuen Hilux?

Auf der Grundlage einer kompletten Neubewertung des Vorgängermodells entwickelte das gesamte Team große
Begeisterung für die Aufgabe, einen neuen Pick-up zu entwickeln, der die vorherige Generation in jeder Hinsicht
deutlich übertreffen sollte. Am Wichtigsten war uns dabei die Robustheit, welche seit Jahren die entscheidende
Stärke des Hilux darstellt.

Dieser Ansatz führte ohne Umwege zu unserem Entwicklungskonzept „Robuster als wir es uns selbst
vorstellen können.“ Um dieses Ziel zu erreichen, mussten wir dem neuen Hilux überragende Qualität,
extreme Langlebigkeit und höchste Zuverlässigkeit mit auf den Weg geben, aber zugleich auch Fortschritte
auf zahlreichen anderen Gebieten wie Sicherheit, Erschwinglichkeit und Wirtschaftlichkeit erzielen.

Welches waren die größten Herausforderungen dabei?

Der Markt entwickelt sich ständig weiter, und wir beobachten, dass den Kunden Kriterien wie Komfort,
Fahrbarkeit und ein begeisterndes Design immer wichtiger werden. Die Europäische Union wünscht sich
sauberere Abgase – und infolge der steigenden Energiekosten wird auch die Kraftstoffeffizienz immer
wichtiger, ohne dass die Käufer bereit wären, dafür schwächere Fahrleistungen in Kauf zu nehmen.
Zugleich verschieben sich die Zielgruppen zunehmend weg vom traditionellen Einsatz als Nutzfahrzeug hin zum
Freizeitbereich sowie zu Familien. Diese Kunden wünschen sich einen Innenraum ähnlich dem eines modernen
SUV, weil sie den Hilux im Alltag nutzen möchten wie einen Pkw.

Alle diese Anforderungen stellten eine ungeheure Herausforderung dar, denn aus meiner Warte weckte
der Hilux wenig Leidenschaft. Daher bestand ich darauf, dass die neue Hilux-Generation auch auf der
emotionalen Ebene punkten muss.

Vor dem Hintergrund all dieser neuen Marktrealitäten sollte das neue Modell sowohl die klassischen
Zielgruppen ansprechen wie sein Vorgänger, als auch neue Zielgruppen im Freizeitbereich, der weltweit im
Wachstum begriffen ist, erschließen. Diesem neuen Ansatz verdanken wir wertvolle neue Einsichten, denn
sobald wir den Vorgänger des neuen Hilux nicht mehr als Pick-up betrachteten, sondern als Alltagsfahrzeug
oder Pkw-Ersatz, taten sich auf Anhieb zahlreiche Möglichkeiten auf, ihn aufzuwerten. Ein geringeres
Geräuschniveau, eine kräftigere Beschleunigung, mehr Komfort im Innenraum – schließlich verabschiedeten
wir uns komplett von den hergebrachten Nutzfahrzeug-Denkmodellen und schufen einen neuen Standard für
Pick-ups.

Wie würden Sie den neuen Hilux zusammenfassen?

Der neue Hilux soll Erwartungen übertreffen und leitet im Pick-up-Segment eine Ära des neuen Denkens ein.
Wir haben den Hilux in jeder Hinsicht weiter entwickelt, einschließlich seiner immer schon legendären
Robustheit, und ihm darüber hinaus die erwähnte emotionale Komponente verliehen. Doch jeden dieser
Punkte einzeln abzuhandeln würde letztlich nicht beschreiben, was das neue Modell im Kern ausmacht. Man
muss sich schon selbst ans Steuer setzen, um seine „kultivierte Robustheit“ selbst zu entdecken – jene
Leidenschaft, die eine neue Ära für das Pick-up-Segment anbrechen lässt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address