J79 Dual Cab: Ab August 2012 gibt es ihn für den Weltmarkt

Seit August 2012 wird der Land Cruiser 79 (also der Pick-up) auch für den Weltmarkt als Doppelkabiner produziert. Der Radstand hat sich nicht verändert, die Pritsche hat eine Länge von 1.525 mm, ist also ca. 70 cm kürzer als beim Einzelkabiner.

Mit dem neuen Modell wurde endlich auch ABS eingeführt, ein wichtiges Kriterium für den Fortbestand des J7.

Im Weiteren Verlauf dieser Diskussion werdet Ihr auf einige Verwirrung stoßen bzgl. der J7-Doppelkabiner, die es bereits gibt. Deshalb hier in Stichworten die Aufklärung:

– In Südafrika wurden und werden Doppelkabiner vom J7 gebaut, das ist jedoch „After Market“ und nicht Toyota Japan; ebenso alle anderen Doppelkabiner: Das sind keine Toyota-Lösungen, sondern Umbauten

– In Japan selbst gab es schon lange einen Doppelkabiner, der jedoch ausschließlich für Sonderfahrzeuge (Feuerwehr) eingesetzt wurde. Deshalb hat er ein Hochdach, jedoch keine Rückwand…die Teile für diesen DoKa haben All American Imports in den Niederlanden einzeln geordert und daraus einen fertigen J7 DoKa gebaut, das Bild taucht im Verlauf auch auf.

– Deshalb, und das ist ja genau der Punkt, ist der jetzige J7-Doppelkabiner so etwas Besonderes: Zum ersten Mal wird ab Werk Japan ein DoKa für den Weltmarkt angeboten!

Die produzierten Versionen sind:
– HZJ79 (also 1HZ-Motor, 4,2 Liter 6-Zylinder Saugdiesel)
– GRJ79 (also 1GR-FE, der 4-Liter 6-Zylinder Benziner)
– VDJ79 (also 1VD-FTV, der 4,5-Liter 8-Zylinder Turbodiesel), jedoch ausschließlich als Rechtslenker, weil für Australien bestimmt

Weitere Informationen gibt es direkt über Extrem in Beuron: http://extremfahrzeuge.com/

Preis laut Extrem: Ab EUR 47.990,00

Und hier ein Video aus Australien: Der 79 Dual Cab im Test:

Related Images:

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address