Land Rover Defender: Limitierte Sonderausgaben „Heritage“

Der Defender wird sterben. Eine für die Allradwelt traurige Gewissheit.

Bevor es soweit ist, ehrt Land Rover ihr Zugpferd allerdings noch mit drei Sondermodellen namens „Autobiography“, „Adventure“ und „Heritage“. Letzterer sticht in meinen Augen besonders heraus: Der nämlich bezieht seine Inspiration von den frühen Modelljahren und zeigt einige schöne nostalgische Erinnerungen. Am auffälligsten ist sicher die Lackierung im traditionell erscheinenden „Grasmere Green“ mit weiß lackiertem Dach*. Dazu gibt es einen nostalgisierten Kühlergrill und mehrere Logos mit dem Schriftzug „HUE 166“: Dieses Kennzeichen trug der erste Vorserien-Land Rover, der daraufhin bekanntermaßen den Spitznamen „Huey“ erhielt. Die „Defender“-Schriftzüge an Grill und Heck wurden gegen die klassischen ovalen „Land Rover“-Logos getauscht, die Sprengringfelgen in Pastellgrün runden die knackige Optik ab.

Invalid Displayed Gallery

Schön gemacht, Land Rover, das ist eine nette Huldigung!

Zusätzlich gab es zu Ehren des Land Rover unlängst eine extrem schöne Aktion, weil simpel, nicht für immer bleibend und mit echter Story dahinter:


*Dennoch sei auch hier angemerkt: Wieso, Land Rover Deutschland, wieso nennt man das Dach nicht einfach nach althergebrachter Sitte „Dach“? Warum muss man in der Pressemeldung ein „Kontrastdach“ draus machen? Verkünstelt Euch doch bitte nicht so, das ist völlig unnötig…das Sondermodell spricht für sich und ist ein Hingucker, da muss man nicht noch künstlich nachlegen. 🙂

 

Diskussion: http://forum.buschtaxi.org/land-rover-defender-limitierte-sonderausgaben-heritage-t49392.html

 

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address