Nach Straßburg geht es nur noch mit Plakette

Ab dem 1. November müssen Autos in Straßburg eine Umweltplakette haben. Für deutsche Fahrer reicht die grüne Plakette nicht. An Tagen mit viel Feinstaub gilt ein Fahrverbot.

Gegen Feinstaubbelastung und hohe Ozonwerte führt der Großraum Straßburg („Eurométropole“) am 1. November eine Umweltplakette für motorisierte Fahrzeuge ein. Auch ausländische Fahrzeuge – Pkw, Motorräder, Lkw und Busse – müssen mit der Plakette ausgestattet sein, wenn sie an Tagen mit hoher Luftverschmutzung im Großraum Straßburg fahren möchten. Die deutsche grüne Feinstaubplakette gilt dort nicht. Die französische Umweltplakette kostet 4,80 Euro und kann über die deutsche Internetseite der französischen Regierung erworben werden: http://www.certificat-air.gouv.fr/de

Das Fahrverbot für Fahrzeuge ohne Umweltplakette gilt, wenn bestimmte Grenzwerte für den Ozon- oder Feinstaubgehalt in der Luft an drei Tagen in Folge überschritten wurden. Und es erstreckt sich über das gesamte Straßennetz der „Eurométropole de Strasbourg“. Anzeigen mit der Aufschrift „Circulation différenciée“ werden bei Bedarf darauf hinweisen.

Die Plakette wird in sechs verschiedenen Farben ausgegeben: Grün steht für „sehr umweltfreundlich“, von dort aus werden nach Umweltfreundlichkeit absteigend violette, gelbe, orangefarbene, rote oder graue Plaketten zuerkannt, wobei Fahrzeuge mit roter und grauer Plakette an Tagen mit hoher Luftbelastung im Großraum Straßburg nicht fahren dürfen.

Betroffen vom Fahrverbot sind unter anderem Dieselautos, die älter sind als zwölf Jahre, und Benziner, die älter sind als 21 Jahre, außerdem diesel- und benzinbetriebene Motorräder, die vor mehr als 13 Jahren gebaut wurden. Für Lkw und Wohnmobile gelten gesonderte Regelungen.

Die Plakette ist so lange gültig, wie sie lesbar ist. Sie gilt nicht nur in Straßburg, sondern auch in anderen französischen Städten, wie Paris, Grenoble und Lyon. Wer an Tagen mit hoher Schadstoffbelastung ohne Umweltplakette gesichtet wird, muss in Straßburg mit Bußgeldern zwischen 45 und 135 Euro rechnen. Die Höhe der Geldbußen richtet sich nach Fahrzeugtyp und -größe.

Alle Infos unter http://www.certificat-air.gouv.fr/de

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address