Neue Kamera-Funktionen im Land Cruiser 200

(English version below)

Der Land Cruiser 200 hat unlängst bekanntermaßen sein zweites Facelift verpasst bekommen, er dreht sozusagen noch eine letzte Runde, bevor dann in ein paar Jahren der Nachfolger antritt. Die aktuelle Auffrischungskur macht sich auf den ersten Blick deutlich erkennbar: Das Äußere wirkt durch den neuen Kühlergrill, neue Hauptscheinwerfer, Stoßstange, Motorhaube, Kotflügel, Rückleuchten und weitere Details deutlich moderner, aggressiver und bulliger.

Und natürlich hat sich auch innen eine Menge getan. Unter anderem bekommt der Station Wagon nun das umfangreiche Assistenzpaket namens „Toyota Safety Sense“ mit Kollisions-Vermeidungssystem, Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Tempomat mit radargestützter Abstandsregelung, automatisches Fernlicht, Totwinkel-Assistent mit Überwachung von Querverkehr und ähnlichen Funktionen. Darüber hinaus gibt es sieben Airbags, Stabilitätskontrolle, Traktionskontrolle, Multi-Terrain-ABS, Berg-Anfahrhilfe, Anhänger-Schwing-Kontrolle, Notbremssignal usw. usf.

Und auch die Kamera-Funktionen wurden erweitert: Die vier Bordkameras können jetzt in den Panoramamodus geschaltet werden, und im Split-Screen-Modus sieht man sein eigenes Fahrzeug von oben. Die vordere Kamera ist nun drehbar gelagert, sodass der Horizont im Monitor immer waagerecht bleibt. Das soll dem Fahrer ein „intuitives Verständnis der Schräglage“ erlauben…gut, ich persönlich würde jetzt dazu aus dem Fenster schauen, aber ich bin da anscheinend irgendwie „old school“.

Wie auch immer: Was in Sachen „Draufsicht“ geht, hat BMW schon vor längerem vorgemacht. Und wenn man diesen „Blick von oben“ mal auf dem Display gesehen hat, ist man tatsächlich schwer beeindruckt.

Ganz interessant ist allerdings die Unterboden-Ansicht, in der dem Fahrer ein Bild vorgegaukelt wird, das scheinbar 3 Meter vor dem Fahrzeug aufgenommen wurde und so genau zeigt, wo man eigentlich gerade mit den Rädern rein- oder rauffährt. Was die Elektronik heutzutage alles aus verzerrten Einzelbildern zusammenzurechnen imstande ist, ist irgendwie beeindruckend. 🙂

##########

English Version:

Toyota has released the ultimate „all-seeing“ LandCruiser 200 Series with innovative camera applications that make it easier than ever to perform manoeuvres from off-road driving to parking.

Drivers can now obtain a panoramic view around the Sahara using four cameras – front, rear and in the side mirrors – to provide added confidence with the placement of wheels, both when moving forward and reversing.

The front camera now rotates so that the horizon is always displayed as level on the enlarged in-car display to provide drivers with an intuitive understanding of the tilt angle of the vehicle.

An under-floor view, displaying images taken approximately 3m ahead of the vehicle, allows drivers to see an image that indicates where the front wheels are placed.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address