Tester gesucht: Neues Bergesystem von PowerTrax

Axel Hammer von PowerTrax beschäftigt sich seit langem mit Sonderumbauten, PTOs, Hydrauliksystemen, seinem HOG-Trailer…und Bergesystemen. Jedes Jahr auf dem Buschtaxi-Treffen kümmert er sich auch zusammen mit Axel Fleischer und Peter Sadtler um den berühmt-berüchtigten Berge-Workshop, und im Zuge dessen tauchte unter anderem auch immer wieder die Frage auf „Winde oder nicht? Welche Alternativen gibt es? Was hilft mir effektiv weiter, und was bietet den besten Kosten-Gewicht-Platzverbrauch-Nutzen-Faktor?“ Viele Teilnehmer des Workshops sprechen aus handfester Erfahrung, ob bei kurzen Trips abseits der Straße oder langen Reisen, und die Suche nach dem besten Kompromiss ist immer aktuell.

Axel hat sich all diese Erfahrungen, Ideen, Fragen angehört und daraus ein Produkt entwickelt, das den Markt der Bergematerialien um eine interessante Variante ergänzt.

Sein Lastenheft sah dabei vor, ein System zu entwickeln, das u.a.
– leicht, klein und langlebig ist
– ein Fahrzeug in jeder Richtung mindestens 17 Meter bergen und bewegen kann
– unempfindlich ist gegen scharfe Kanten, Ecken oder Felsen
– modernen Sicherheits- und Ergonomiestandards entspricht und wenig Wartung erfordert
– keine zusätzlichen Werkzeuge oder Hilfsmittel benötigt
– bei Riss oder Versagen von Einzelteilen keine Gefahr darstellt
– nötigenfalls auch ohne Handschuhe bedient werden kann

Dazu hat er sich zuerst die Eigenschaften der bekannten Bergematerialen angeschaut: Seile, Gurte, Kette Greifzüge, Winden, Stahlseile, Ratschenwinden, Flaschenzüge etc. Die jeweiligen Vorteile hat er versucht, in einem neuen Produkt zu kombinieren.

2017-03-19 Power-Trax Vergleich

Das Ergebnis ist das „Multi-System“, das mittlerweile auch patentrechtlich geschützt ist.

Das Multi-System kombiniert dabei entweder ein leichtes Seil oder einen Gurt, die jeweils ohne Hilfsmittel verkürzt und auf die aktuelle Bergesituation angepasst werden können, mit einem extralangen Ratschenkettenzug, der die Zugkraft bereitstellt.

Der Kettenzug mit 2,5 Metern und Verkürzungs-Einrichtung ist seiner Meinung nach die optimale Lösung bezüglich Gewicht, Handhabbarkeit, Wartungsaufwand, Sicherheit und Volumen. Dadurch bietet das System maximale Gewichts- und Platzersparnis bei größtmöglicher Flexibilität.

Das Fahrzeug wird im Fall der Fälle über die Zuglänge des Ratschenkettenzuges bewegt, wobei mit Seil oder Gurt stückweise nachgesetzt wird. Das allerdings ohne Knoten, Schäkel, Werkzeug. Das bietet hohe Sicherheit und gleichzeitig hohe Flexibilität in der Zuglänge.

Interessant dabei: Die Zulassung einzelner Teile erlaubt auch das Anheben, z.B. um ein Fahrzeug senkrecht aus einem Loch zu befreien oder an Baum oder Dreibein die Räder zu wechseln. Es werden keine Drahtseile verwendet, die beim Reißen „auspeitschen“ können oder an scharfen Kanten zerstört werden.

Die Bergelängen betragen je nach System (Gurt oder Seil) 17,5 bzw. 22,5 Meter bei 3,2 Tonnen Zuglast, die Bergesets kosten 699,00 bzw. 999,00 Euro inkl. Tasche, Schäkel und Handschuhen.

Und jetzt ACHTUNG: Axel möchte das System gerne testen lassen. Wer dieses Jahr auf große Tour geht, darf sich gerne melden und hat die Chance, ein solches Bergeset gestellt (und geschenkt!) zu bekommen. Im Gegenzug nimmt er die Tasche auch tatsächlich mit ;-) , setzt das Gerät ein und bringt Bilder, evtl. auch Videos und Erfahrungen mit zurück.

Vergeben wird natürlich nur 1 Set, die Entscheidung über den Empfänger obliegt Axel. Meldet Euch bitte hier, bei mir oder bei Axel, dann seid Ihr im Lostopf.

http://www.power-trax.de/produkte/winches/recovery.htm

Diskussion im Forum: http://forum.buschtaxi.org/tester-gesucht-neues-bergesystem-von-powertrax-t60067.html

Kontakt:

Power-Trax
Axel Hammer
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 28
D-86609 Donauwörth
Deutschland

Tel.: +49 (0)906 – 99 99 849-17
Mobile: +49 (0)163-4321 435
WhatsApp: +49 163 4321 435

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address