Toyota gewinnt den WARC Innovation Award 2017

© Saatchi & Saatchi Australia
© Saatchi & Saatchi Australia

 

Die Idee, im australischen Outback ein Notfall-Kommunikationsnetzwerk aufzubauen, das sich bei der Weiterleitung eines Notsignals auf die hohe Dichte an Toyota Land Cruisern verlässt, hat den „WARC Innocation Award“ gewonnen.

Die Idee dahinter: Die Fahrzeuge im australischen Outback (90% davon sind Toyota Land Cruiser) werden mit einem System ausgestattet, das als WiFi-Hub fungiert. Ist kein Mobilfunknetz erreichbar, wird das Notsignal per WiFi ausgestrahlt und im Idealfall vom nächsten WiFi-Hub empfangen und weitergeleitet, bis es die Basis-Station erreicht. Da die Land Cruiser mobil sind, erhöht sich die Chance, das Signal abzusetzen, signifikant.

Seit Sommer letzten Jahres wurden in Testläufen in der abgelegenenen Flinders Range Region tausende Text- und Sprachmeldungen und Datenpakete versendet. Hugo Pinto, „Innovation Services Leader EMEA“ bei IBM Interactive Experience und einer der WARC-Juroren, beschreibt die herausragende Idee des Netzwerkes: „Toyota nutzt vorhandene Strukturen und schafft ein durch die Allgemeinheit gestütztes Notfall-Netzwerk, zu dem jeder Eigner eines Toyota Land Cruiser seinen eigenen fairen Beitrag leisten kann. Dies zeigt den Menschen, dass sie etwas bewegen können, wenn sie ein speziell ausgerüstetes Fahrzeug besitzen. Die Grenzen zwischen persönlich und professionell verschwimmen, dies ist die nächste Stufe der ‚Sharing Economy'“.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address