Toyota Hilux bald auch als Peugeot oder Citroen unterwegs?

PSA möchte sich den wachstumsstarken Markt der kleinen Pritschenwagen nicht entgehen lassen: Beim Launch des neuen Peugeot Expert hat Peugeot-CEO Maxime Picat angedeutet, dass unter Peugeot- und Citroen-Label auch bald ein neuer Pick-up unterwegs sein könnte.

Die Basis dafür könnte der Toyota Hilux sein. Das ist keine Überraschung und auch keine neue Entwicklung: War die letzte Generation des Toyota Pro Ace letztendlich nur ein umgebadtes PSA-Fahrzeug, ist die im März in Genf vorgestellte Generation nun ein Gemeinschaftsprojekt der drei Hersteller und läuft in Valenciennes als Toyota Proace, Citroen Spacetourer und Peugeot Traveller vom Band. Und auch der Toyota Aygo ist ja parallel als Citroën C1 und Peugeot 108 unterwegs.

Nun wäre die Verwendung des Hilux als Basis für ein PSA-Produkt die logische Konsequenz – wer lässt sich schon die Chance entgehen, die beste Plattform für einen kleinen Lastenesel auch für den eigenen Erfolg zu nutzen? Teil der Peugeot-Historie ist der Pick-up-Markt ohnehin, hatten sie doch bis 1993 mit dem 504 ein überaus erfolgreiches Modell im Programm.

Denis Martin, CEO von PSA Europe, ließ sich dann auch zu der Aussage hinreißen: „Vielleicht. Sie werden sehen. Das ist keine Frage für heute, aber nächste Woche wissen Sie mehr.“ (Anmerkung: Am 5. April ist Strategie-Meeting bei PSA…)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address