Toyota Racing Developments feiert in den USA 35-jähriges

„Their minds are always racing“: Toyota Racing Developments feiert in den USA das 35-jährige Bestehen.

TRD, das ist sozusagen Toyotas hausinterner Tuning-Shop: Analog zu Mercedes (AMG), BMW (M) oder Audi (RS) hat auch Toyota seine Abteilung, die sich um den Motorsport kümmert und für den Endkunden eine Fülle an Zubehör anbietet. So engagiert sich TRD Japan z.B. in den „Super GT Series“, TRD USA bei „NASCAR“, „Grand-Am“ und der „Championship Off Road Racing“…und der europäische Ableger TMG (Toyota Motorsport GmbH) kümmerte sich früher um die WRC, zwischendrin mal um die Formel 1, jetzt im Moment um die 24 Stunden von Le Mans und wird, so Gott und Toyoda-san es wollen, bald wieder in die Rallye-Meisterschaft zurückkehren.

In den letzten 35 Jahren war TRD durch das fokussierte Engagement in der Rennszene ein wichtiger Teil der Toyota-Erfolgsstrategie in den Vereinigten Staaten: TRD-Produkte haben zahlreiche Siege und Titel errungen, und das TRD-Label steht für qualitativ hochwertiges Individual-Zubehör. Dabei war TRD immer bemüht, tatsächlich brauchbares Material anzubieten und dabei den Anschein purer Effekthascherei zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund entwickelte TRD z.B. Räder, Auspuffanlagen, Bremsanlagen, Turbolader, Body Kits und vieles mehr für viele Fahrzeuge der Marken Toyota, Lexus und Scion.

Invalid Displayed Gallery

Zum US-Jubiläum hat TRD nun unter dem Label „TRD Pro Series“ neues Off-Road-Zubehör entwickelt, das ab Werk geordert werden kann: Ab Modelljahr 2015 (also im Herbst 2014) können Tundra, Tacoma und 4Runner auf Wunsch in richtig knackigen Versionen vom Band laufen, die schon beim Anschauen den rechten Fuß zucken lassen und sicher nicht nur auf den Pressefotos hervorragend in die Halbwüsten auf dem amerikanischen Kontinent passen…

Unter dem Anspruch „Serious Specs for Serious Off-Roaders“ werden Tundra, Tacoma und 4Runner in der Version „TRD Pro Series“ serienmäßig optisch und technisch aufgewertet. Rein optisch ist neben den neuen Farben, den Fußmatten, Instrumenten, Sitzen, dem TRD-Schaltknauf und den Rädern dabei wohl der Kühlergrill das auffallendste Merkmal: Der trägt nämlich, ganz entgegen der aktuellen Logo-Philosophie, wieder ganz simpel der gute alte große „TOYOTA“-Schriftzug.

Die Modell-Features im Einzelnen:

 

Tundra

– TRD-Federn mit 2″-Höherlegung vorne und 1,25″ hinten
– Bilstein-Dämpfer mit Reservoir und 3-stufiger Steuerung
– Aluminium-Unterfahrschutz vorne 1/4″
– verminderte Federrate
– schwarze 18″-Aluminium-Felgen mit Michelin ORP
– TRD-Doppel-Auspuff-Anlage

 

Tacoma

– TRD-Federn mit 1″-Höherlegung vorne und 1,5″ hinten
– Bilstein-Dämpfer mit Reservoir und 3-stufiger Steuerung
– Aluminium-Unterfahrschutz vorne 1/8″
– verminderte Federrate
– schwarze 16″-Aluminium-Felgen im „Beadlock Style“ mit BFGoodrich All-Terrain LT265/75R16
– TRD-Auspuffanlage

 

4Runner

– TRD-Federn mit 1,5″-Höherlegung vorne und 1″ hinten
– Bilstein-Dämpfer mit Reservoir und 3-stufiger Steuerung
– Aluminium-Unterfahrschutz vorne 1/8″
– verminderte Federrate
– schwarze 17″-Aluminium-Felgen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address