Markt: Land Cruiser BJ45 “Worldcruiser”

Beinahe so lange wie den Land Cruiser gibt es auch Menschen, die damit reisen – und solche, die ihn dafür in ein handfestes Reisemobil verwandeln. Manche mit mehr, manche mit weniger Aufwand. Die meisten mit viel Liebe und Herzblut.

Ein Unternehmen, das diese Umwandlung schon in den 80er Jahren mit einem bis dahin kaum gekannten Aufwand vollzogen hatte, war die “Pongratz & Otto GmbH” aus dem bayerischen Töging am Inn. Hier wurden die “P+O Worldcruiser” in drei Versionen gebaut: Der “Worldcruiser I” bekam eine reisetaugliche Innenausstattung und ein zur Seite aufstellbares Klappdach, der “Worldcruiser II” war eine Absetzkabine, die auf verschiedene Pick-ups aufgesetzt werden konnte und der “Worldcruiser III” schließlich war eine echte Integralkabine, die zumeist auf dem Land Cruiser 45 Pick-up montiert wurde (aber natürlich auch auf andere Basisfahrzeuge).

2022-04-15-PO-Worldcruiser-Frank-Schneider-18

Bild 19 von 20

Frank Schneider, Kfz-Meister und passionierter Land Cruiser-Schrauber und -Sammler aus Wallau im Taunus, hat einen solchen “Worldcruiser I”, und nun möchte er sich davon trennen. Wer schon immer ein ausgefallenes historisches Reisefahrzeug gesucht hat: Das ist DIE Gelegenheit.

Franks BJ45 hat die Erstzulassung 03/1984, ist aus zweiter Hand und hat originale 215.862 km auf der Uhr. Damit ist ein BJ45 “gerade erst eingefahren”, wie man so schön sagt. “BJ45” heißt: Land Cruiser J4, lange Version mit 2 Türen (“Troop Carrier”), 3B-Motor (3,4 l Saugdiesel, 4 Zylinder, 90 PS, 216 Nm) und 4-Gang Schaltgetriebe. Kein Rennwagen, aber entspannt fahrbar, solange er nicht völlig überladen ist.

Die Plane des Aufstelldachs wurde vor gut 10 Jahren erneuert, der Innenausbau ist original, der BJ hat 2 Sitz- und 2 Schlafplätze. In den letzten 5-7 Jahren wurden sehr viele Arbeiten am Fahrzeug durchgeführt (es gibt also keinen Inspektions- oder Wartungsstau), und wenn er nicht für eine kleine Reise genutzt wurde, stand er in einer trockenen Halle. Auf die (Full Floater) Hinterachse wirkt bei Bedarf eine LSD-Sperre, die Servolenkung macht ihn angenehm manövrierbar, die original mechanische Seilwinde gewährleistet im Fall der Fälle die Selbstbergung. Drunter steckt ein OME “schwer”, die Räder tragen Toyo Open Country MT in 255/85-16. Lackiert wurde er vor ein paar Jahren ebenfalls, wenn auch nicht in einem originalen Toyota-Farbton, aber das tut der Optik wahrlich keinen Abbruch. Unfallfrei ist er auch, und zum Kauf gibt’s frisch TÜV und H-Kennzeichen. Und falls gewünscht, gibt’s dann gegen Aufpreis auch noch eine neue Webasto Top Air-Standheizung und/oder einen Turbolader mit Abgaskrümmer.

Verhandlungsbasis sind 43.990,00 Euro, Besichtigung ist nach Absprache jederzeit möglich. Der BJ steht in Hofheim-Wallau.

Kontakt: Frank Schneider / 0171 6243593

Related Images:

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow this blog

Get a weekly email of all new posts.