Land Cruiser HDJ80: Abdichten der Hydraulikpumpe

Text und Fotos: Manfred Gutowski

Ich hatte vor einigen Tagen im J8-Forum eine Frage zu Unterlagen der Servopumpe gestellt. Die Resonanz, sowohl Schnelligkeit der Antworten, als auch Fachkompetenz, war für mich so überwältigend, das ich sogleich mit der Reparatur beginnen konnte.

Die Reparatur ist erfolgreich durchgeführt und meine dicke Emma verliert nunmehr kein Tröpfchen Öl.

http://www.buschtaxi.net/cgi-bin/ikonboard/topic.cgi?forum=15&topic=324

Ich hatte ein paar Bilder und einige Worte versprochen, die ich Dir nun übersende.

Bild 1: Die Servopumpe im ausgebautem Zustand

Bild 2: Man erkennt gut die Einzelteile. Die Servopumpe ist übrigens eine Flügelzellenpumpe aus dem Heavy-Metal-Lager. Das Rillenkugellager auf der Welle wechselt man logischerweise gleich mit (Lagernummer 6203 2Z). Das Nadellager im Gehäuse ist unversehrt, da es permanent von Öl umspült wird. Beim Zusammenbau natürlich auf Sauberkeit achten.

Die Toyota-Dichtsatz-Ersatzteilnummer: 04446-60070.
Kostet 37,77 EUR plus Märchensteuer

Bild 3 : Diese O-Ringe waren komplett verhärtet, porös und zerbrachen beim Ausbau. Deshalb die Undichtigkeiten an eben diesen Dichtflächen.

Der große dichtet die beiden Gehäusehälften, der kleine die Verschlussschraube des Druckbegrenzungsventiles. Sehr, sehr seltsam, aber ich habe bereits einen Verdacht, muß aber noch etwas recherchieren. Alle anderen Dichtelemente besaßen noch ihre Flexibilität.

Bild 4 : Der Druckschlauch von der Servopumpe zum Lenkgetriebe leckte Öl an den verpressten Übergängen. Ausserdem hatte sich eine Federklemmschelle eines Nachbarschlauches durch Vibration in den Schlauchmantel eingearbeitet.

Preis 281,– EUR !!!!!!! plus Märchensteuer.

Gruß Manni“

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address