Toyota startet Verkauf von Brennstoffzellenbussen

Toyota wird ab Anfang 2017 erstmals Busse mit Brennstoffzellenantrieb in Japan verkaufen. Nach mehreren erfolgreich absolvierten Feldversuchen will die Verkehrsbehörde in Tokio zwei der „Fuel Cell“-Busse mit der Bezeichnung Toyota FC Bus im Linienverkehr einsetzen.

Im Vorfeld der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in der japanischen Hauptstadt plant Toyota die Einführung von mehr als 100 Brennstoffzellenbussen, die vornehmlich im Großraum Tokio zum Einsatz kommen sollen. Vor diesem Hintergrund werden ab 2017 erstmals Brennstoffzellenbusse in Japan verkauft, um dieses neue, besonders umweltverträgliche Verkehrsmittel der Öffentlichkeit vorzustellen.

Der FC Bus wurde von Toyota entwickelt; das Unternehmen nutzte dabei seine Erfahrungen aus der gemeinsamen Entwicklung von Brennstoffzellenbussen mit der Konzerntochter Hino Motors. Im Bus kommt das Toyota Brennstoffzellensystem (TFCS) aus der Limousine Mirai jeweils doppelt zum Einsatz. Die Brennstoffzellentechnologie verwendet die Komponenten des Hybridantriebs, unterscheidet sich im Vergleich zu konventionellen Verbrennungsmotoren nicht nur durch einen CO2- und schadstofffreien Antrieb, sondern auch durch eine bessere Energieeffizienz.

Der Bus kann zudem als ein externes Stromversorgungssystem, mit einer Leistungsabgabe von bis zu 9 kW und einer Kapazität von 235 kWh, verwendet werden. Damit lassen sich die Busse beispielsweise in Notfall- und Katastropheneinsätzen oder auch für die heimische Energieversorgung als Stromquelle nutzen.

Für Toyota ist Wasserstoff ein wichtiger Energielieferant der Zukunft. Der Automobilhersteller hat mit dem Mirai die erste in Großserie gebaute Brennstoffzellenlimousine eingeführt und treibt auch die Entwicklung von Bussen und Gabelstaplern mit Brennstoffzellenantrieb sowie von stationären Brennstoffzellen für den heimischen Einsatz voran.

Technische Spezifikationen des Toyota Brennstoffzellen-Bus:

Fahrzeug

Länge / Breite / Höhe: 10,525 / 2,490 / 3,340 mm
Kapazität (Sitze, Stehplätze und Fahrer): 77 (26+50+1)

Brennstoffzellen-Stack „Toyota FC stack“

Typ: Polymer-Elektrolyt-Zellen
Maximale Leistung: 2 x 114 kW (2 x 155 PS)

Motor

Typ: AC-Synchron-E-Motor
Maximale Leistung: 2 x 113 kW /154 PS)
Maximales Drehmoment: 2 x 335 Nm

Wasserstoff-Tanks

Anzahl der Tanks:10
Arbeitsdruck: 700 bar
Tank-Speicherdichte: 5.7 wt%
Tankvolumen gesamt:600 Liter

Batterie

Typ: Nickel-Metall Hydrid, Kapazität: 235 kWh
Bei Verwendung als Notstromversorgung: Maximale Leistung 9 kW

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address