Land Cruiser LJ73: „Schörgsis“ Restaurierung

Text und Fotos: Forumsmitglied „schörgsi“

„Hallo Leute,

nun bin ich endlich mit meinen Restaurierungsarbeiten fertig geworden. Da ich nun sehr stolz auf mein Baby bin, möchte ich auch euch das Ergebnis nicht vorenthalten.

Grundsätzlich wollte ich nur den Scheibenrahmen vorne und die Türen hinten neu machen. Auch schlafen sollte man darin können. Leider stolperte ich in jede bekannte Rostfalle des 73er.

Was wurde nun gemacht?

1. Scheibenrahmen vorne
Diese Baustelle wurde gemeinsam mit Punkt 2 in Angriff genommen. Leider hatte ich hier auch gleich meinen ersten Rückschlag – die Windschutzscheibe brach bei der Demontage. Nach der Demontage wurde mir zum ersten Mal bewusst, wie viel Rost auf ein Auto passt…
Grundsätzlich wurde von mir a) jede restaurierte Stelle blank geschliffen oder sandgestrahlt, b) mit Fertan behandelt, c) Rostschutzgrund aufgetragen, d) Hohlräume mit Wachs behandelt  und e) lackiert…

2. Türen und Scheibenrahmen hinten
Der Scheibenrahmen war eigentlich nicht mehr vorhanden. Hier hat ein Meister der Schweißkunst seinen Beitrag geleistet. Damit hinten die Scheiben nicht beschädigt werden, dachte ich, ich zerschneide einfach die Dichtungen!?! Großer Fehler: Ich erkundigte mich vorher nicht um die Dichtungspreise (schluck, würg,…)

3. Radkasten rechts und links
Der rechte Kasten war eigentlich kein Problem, richtig blöd wurde es erst als ich auf der Fahrerseite begonnen habe den Kasten zu schleifen. Die Rostlöcher zwangen mich immer weiter Richtung Front…

4. Schweller Fahrerseite
Auch dieser wurde komplett erneuert. Dazu habe ich mir in der Arbeit ein Reparaturblech gebogen und das dann mit fachkundiger Hilfe eingeschweißt.

5. Rückbank raus, Kisten rein
Endlich mal eine lustige Arbeit für die Optik ;-))
Hier hab mich an den Forumsbeitrag „Campingausbau LJ73“ gehalten.

6. Steinschlagschutz rundherum
Dieser wurde nach allen Schweißarbeiten angebracht.

7. Schnorchel im Eigenbau
Da ich mit meinen Kumpel nun schon den zweiten gebaut habe, möchte ich sagen, dass wir hier schon (fast) gut darin sind. Bei meiner ersten Ausfahrt war ich ganz hin und hergerissen, siehe da, der vierte und fünfte Gang kann auch noch beschleunigen. Ich weiß nicht ob ich es mir einbilde, aber ich denke der Durchzug ist besser geworden (was ein bisschen mehr Luft doch bringen kann). Des weiteren hab ich nun einfach einen geilen (V8)Sound…

8. DAS ERGEBNIS

Zum Schluss möchte ich eigentlich nur noch sagen, dass mir durch die ganze Arbeit der 73er eigentlich noch weit mehr an das Herz gewachsen ist. Ich hoffe nun nur noch, dass die Reparaturen 3-4 Jahre anhalten. Im Winter wird der Wagen in Zukunft auf jeden Fall nicht mehr bewegt.

Die einzige Arbeit welche in nächster Zeit noch ansteht wird die komplette Hohlraum- und Unterbodenkonservierung mit Seilbahnfett. Das werde ich aber erst Anfang Sommer beginnen,….

Grüße,
Markus“

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address