Toyota Concept Car FT-4X – erste Bilder

Heute Nachmittag gegen 15:10 Uhr deutscher Zeit stellt Toyota USA in einem Live Stream das Konzeptfahrzeug FT-4X vor.

Nun, „Geheimhaltung“ und die „modernen Zeiten“ stehen sich irgendwie diametral gegenüber, und so ist es nicht verwunderlich, dass schon jetzt die ersten Bilder herumgeistern. Und da die selben Bilder, die ich heute mitten in der Nacht zugeschickt bekam, schon vor ein paar Minuten an anderer Stelle auf Facebook zu finden waren, muss ich mich jetzt auch nicht mehr zurückhalten… 😉

 

Es handelt sich also doch um einen kleinen Crossover. Wenn man annimmt, dass da die TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture) druntersteckt, auf der u.a. auch der C-HR aufbaut, dann ergibt das einen Radstand von 264 cm. Davon ausgehend ergibt sich eine Länge von 4,25 Metern, eine Breite von 1,82 m und eine Höhe von 1,62 m.

Unter der Haube könnte (oder auch nicht) der ebenfalls im C-HR verbaute 2-Liter Vierzylinder mit 144 PS stecken. Toyota selbst sprach kurz vor der Enthüllung davon, dass „man annehmen könnte, der FT-4X sei eventuell mit einer kleinen Vierzylinder-Maschine bestückt“. Man gibt sich alle Mühe, geheimnisvoll zu wirken… 🙄

Das Calty Designteam hat diese Studie auf Basis ihrer Designphilosophie „Casualcore“ entwickelt, und sie haben dabei das Pferd von hinten aufgezäumt: Das Heck öffnet sich in zwei Modi, entweder als „Outdoor“ mit einer großen, nach oben öffnenden Klappe, oder als „City“ mit einer Doppeltür. Die Idee ist grundsätzlich ja nicht allzu doof. Die Abschlepphaken sollen gleichzeitig zur Ladungssicherung genutzt werden können, das Dach wurde flach und belastbar ausgelegt, um Dachzelt oder Ausrüstung befestigen zu können. Böschungswinkel vorne und hinten sind grundsätzlich ja annehmbar, der Rampenwinkel wird durch die TNGA-Plattform limitiert.

Immerhin: Der Allradantrieb ist mit Untersetzungsgetriebe ausgelegt.

In der C-Säule steckt ein vertikales Glaselement, das vom Radhaus bis zum Dach verläuft, und das austauschbar ausgelegt ist…dem Designteam zufolge, um die Tönung an die jeweilige Laune anzupassen. Konzept-Spielereien halt. Genauso wie die GoPro im Fahrer-Rückspiegel.

Das Interieur ist wild und dreifarbig, wobei die blauen Elemente „geschlossenen Stauraum“ und die orangen Elemente „offenen Stauraum“ anzeigen sollen. Zwischen den Sitzen, unter der breiten Armlehne, ist Platz für den Schlafsack. Weitere lustige Ideen, die eigentlich aufgrund fortgeschrittener Spielerei nicht erwähnt werden sollten, aber trotzdem halt drin sind: Die Türgriffe sind gleichzeitig Wasserflaschen, im hinteren Dachhimmel steckt eine Taschenlampe, im hinteren Teil gibt es eine Kühlbox und eine Warmhaltebox und das Radio ist herausnehmbar, um dem jungen, hippen Publikum die perfekte Tailgate-Party zu ermöglichen. Passend dazu gibt es diverse Steckdosen, USB-Ports, Aux-Buchsen und ähnliches im Innenraum. Dieser (der Innenraum) hat übrigens – und das ist endlich sinnvoll – keinen Teppich. So kann er einfacher gereinigt werden.

Die Rücksitze können komplett umgelegt werden, die Rückenteile sind dabei aus Hartplastik. Wenn das das gleiche Material ist wie im FJ Cruiser, dann sieht man auch schon nach der ersten Beladung, dass da was drübergeschoben wurde. Wie praktisch.

Navi gibt’s keins. Dafür eine Docking Station fürs Smartphone, weil man ja ohnehin nur noch damit navigiert.

Der Designchef des Calty Centers fasst das ganze unter „rauher Charme“ zusammen, Toyota spricht offiziell von „a charming ubiquitous tactility of grips, handles, and controls“, was ich jetzt nicht übersetzen möchte.

Und jetzt das entscheidende und auch offensichtliche: Das ist eine Studie, eine designerische Spielerei. Dennoch könnte natürlich das eine oder andere Element durchaus eines Tages Einzug in die reguläre Produktion halten. Allerdings lese ich aus der äußeren Erscheinung keinerlei Andeutungen einer „neuen Richtung“ im Design: Einiges davon ist bekannt, der Rest kein Design fürs „echte Leben“.

Wie gesagt, heute Nachmittag um 15:10 Uhr: https://livestream.com/Toyota/NY2017

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Toyota meldet neue Marke „TJ Cruiser“ an – Buschtaxi.net

Kommentar hinterlassen

Or
Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address